Schweißtechnik II - Verhalten der Werkstoffe beim Schweißen

Dozent:Univ.-Prof. Dr.-Ing. Prof. h. c. Klaus Dilger
Assistent:Dipl.-Ing. Nico Hempel

Vorlesung

Termin Vorlesung:         Montag, 13:15 – 14:45 Uhr                      

Ort VL:                           Langer Kamp 8, Raum 510/511 (5. OG)

 

Qualifikationsziele

Nach Abschluss des Moduls besitzen die Studierenden erweiterte Kenntnisse über die Beeinflussung des Werkstoffzustandes und den daraus resultierenden Eigenschaften, die durch Schweißprozesse entstehen können. Die Studierenden erlernen, wie sich lokale Erwärmungen auf die Struktur und auf die Festigkeitseigenschaften von Schweißverbindungen aus Stahl- und Aluminiumwerkstoffen auswirken und wie sich werkstoffangepaßte Schweißverbindungen einstellen lassen. Außerdem besitzen die Studierenden Kenntnisse über die Entstehung und Auswirkungen von Eigenspannungen beim Schweißen, sowie Möglichkeiten zur Eigenspannungsbestimmung und geeignete Abhilfemaßnahmen.  

Inhalte

Vermittlung der Grundlagen und Vertiefung am Beispiel von Anwendungen zu folgenden Themen der Festigkeit und Metallurgie von Fügeverbindungen:

  • Metallurgie der Schweißnaht
  • Schweißeigenspannungen: Ursachen, Maßnahmen zu ihrer Verminderung, Auswirkungen
  • Schweißbarkeit hochlegierter Stähle
  • Schweißen von Nichteisenmetallen 

Literatur

 

Übung

Übung:        Montag, 15 Uhr (nach Absprache)
Ort Übung:  Langer Kamp 8, Raum 510/511 (5. OG) 

Prüfung

Prüfungstermin:  wird in der Vorlesung bekannt gegeben
Uhrzeit:               10:00 Uhr
Dauer:                 90 Minuten
 
Raum:                 Langer Kamp 8, Raum 510/511 (5. OG)

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Nico Hempel Nico Hempel
Dipl.-Ing.

+49 531 391 955 32
n.hempel@tu-braunschweig.de

ifs - Report

Institutsbroschüre

Die ifs Broschüre zum Download